BauPokal Tippspiel

BauPokal News

BauPokal Social Stream

BauKanal Youtube

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jubiläumssaison - Europas größtes U15-Juniorenturnier geht 2022/2023 in die 30. Auflage

Präsentiert wird das Traditionsturnier von der Bayerischen Bauwirtschaft zusammen mit dem Bayerischen Fußball-Verband

Auch nach 29 Jahren hat der Bayerische BauPokal bei den Nachwuchskickern nicht an Beliebtheit verloren. Hohes Prestige, lange Tradition, sich Messen mit den besten Juniorenspielern Bayerns, attraktive Preise und diverse Gewinnspiele – das ist für die U-15 Junioren Motivation genug, um am BauPokal teilzunehmen. Aus diesem Grund melden sich jede Saison zahlreiche Mannschaften an, um den begehrten BauPokal zu erringen.

Bereits ab den Kreisfinals dürfen sich die teilnehmenden Mannschaften auf ansprechende Prämien freuen. Das absolute Highlight für die Nachwuchskicker erwartet den Sieger des Bayerischen BauPokals. Die „Bayerische Bauwirtschaft“ finanziert dem BauPokal-Sieger ein professionelles Trainingslager im Süden Europas. Wenn das nicht Ansporn genug ist, um alles in die Waagschale zu werfen! Doch der Weg bis zum BauPokal-Titel ist weit. So heißt es zu Saisonbeginn erst einmal die Qualifikationsspiele für die Kreisfinals als erste Hürde zu meistern. Anschließend wird der Nachfolger des FC Augsburg beim Landesfinale gesucht. Der Fuggerstädter-Nachwuchs konnten sich beim hochkarätig besetzten Finalturnier in Unterspiesheim Anfang Juli 2022 zum fünften Mal (1994, 2012, 2015, 2016, 2022) die BauPokal-Krone aufsetzen. Es wird sich zeigen, ob der Titel des größten U15-Turniers Europas auch in der Jubiläumssaison wieder nach Schwaben gehen wird oder ob ein anderer Verein die BauPokal-Trophäe in die Luft strecken darf!

TurnierinfosHistorie

BauPokal-Sieger 2022: FC Augsburg